AGG, TzBfG und AGB Kontrolle - Aktuelles, Prozesstaktik, Haftungsfallen

Argumentationslinien und Angriffsmittel

Zurück zur Übersicht

Seminarinhalt:

Der Referent zeigt aktuelle Gesetzesentwicklung und tagesaktuelle Rechtsprechung auf. Hieraus werden prozesstaktische Überlegungen abgeleitet, die unmittelbar in Ihre Prozessführung eingebaut werden können.

Insbesondere durch die teils widersprüchliche Wechselwirkung von deutscher und europäischer Gesetzgebung und Rechtsprechung ist in der Mandatsbearbeitung eine vertiefte Kenntnis der Materie unumgänglich.

Ein „Muss“ auch für Bestandsstreitigkeiten!

Die Zulässigkeit befristeter Arbeitsverträge ist derzeit vor dem Hintergrund der Beschäftigung von Arbeitnehmern im Rentenalter in Veränderung begriffen. Hinzu kommen europarechtliche Vorgaben für die Auslegung des TzBfG, die durch den EuGH fortlaufende Konkretisierungen erfahren. Der Referent zeigt daher die Möglichkeiten und Grenzen der arbeitsvertraglichen Gestaltungen genauso auf, wie die prozessualen Ansatzpunkte für die Führung von Entfristungsklagverfahren.

Durch die Vielzahl von unbestimmten Rechtsbegriffen und Wertungsspielräumen des Gesetzes ergibt sich eine vielschichtige Rechtsprechung zur Wirksamkeit einzelner arbeitsvertraglicher Formulierungen. Der Referent stellt unter vertiefter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung die sich daraus ergebenden Fragestellungen praxisrelevant vor. Insbesondere wird dargestellt, in welcher Form in einer gerichtlichen Auseinandersetzung ein Verstoß gegen das AGB-Recht prozessual eingeführt und dargelegt werden sollte.

 

Themenauswahl:

  • AGG im Kündigungsschutzprozess
  • Haftungsfallen im AGG
  • Europarecht und AGG 
  • Aktuelles zum Befristungsrecht
  • Befristungen rechtssicher gestalten
  • Prozesstaktik bei der Entfristungsklage 
  • Vertragsgestaltung und AGB-Recht
  • Auslegung von Arbeitsverträgen
  • Angriff auf Vertragsklauseln
      

 

Verfügbar       Wenige freie Plätze       Ausgebucht

Datum Uhrzeit Ort Referent
01.06.2018 08:30 - 17:30 Berlin Prof. Dr. Tim Jesgarzewski
02.06.2018 08:30 - 17:30 Leipzig Prof. Dr. Tim Jesgarzewski
05.10.2018 08:30 - 17:30 Hannover Prof. Dr. Tim Jesgarzewski
06.10.2018 08:30 - 17:30 Hamburg Prof. Dr. Tim Jesgarzewski
19.10.2018 08:30 - 17:30 Frankfurt Prof. Dr. Tim Jesgarzewski

Dauer:

7,5 Std.

Seminargebühren:

  • 289,00 € (7,5 Std.) - pro Teilnehmer
  • 219,00 € (7,5 Std.) - RAe bis 3 Jahre nach Zulassung (bitte Nachweis) und Mehrbucher ab dem 2. Anwaltsseminar pro Kalenderjahr
  • 5% Frühbucherrabatt bei Anmeldung bis 3 Monate vor dem Seminartag
Seminargebühren zzgl. 19% MwSt.

Bemerkungen:

  • Im Seminarpreis enthalten ist eine Teilnahmebescheinigung über
    7,5 Zeitstunden nach § 15 FAO, ausführliche Arbeitsunterlagen sowie Tagungsgetränke, 2 Kaffeepausen mit Snacks
  • Inkl. Mittagessen.
  • Begrenzte Teilnehmerzahl in allen Seminaren! Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
     

Weitere Seminare:

Berlin
Hamburg
Hannover
Leipzig