Gesetzliche Leistungen bei Krankheit und Pflegebedürftigkeit

Zurück zur Übersicht

Seminarinhalt:

Feststellungen der Sozialbehörden und gesetzliche Leistungen aufgrund von Krankheit und Erwerbsminderung sind für die Betroffenen von existenzieller Bedeutung; die Entscheidungspraxis der Sozialversicherungsträger trägt den berechtigten Begehren aber nicht immer Rechnung. Die Vertretung muss dann, den  Erfordernissen der Rechtssache genügend, kompetent und versiert, sowie unter Berücksichtigung der anwaltlichen Interessen zielorientiert und rationell erfolgen.

Die Fortbildung wird den Teilnehmern zunächst einen Überblick über die gesetzlichen Leistungen bei Krankheit und (drohender) Erwerbsminderung nebst Rechtsquellen im SGB bieten. Dabei wird das Augenmerk auch auf Ansprüche der Betroffenen und ihre rechtlichen Grundlagen gelenkt, die in den gängigen Übersichtswerken häufig nur gestreift werden.

Da die Durchsetzbarkeit von Sozialversicherungs- und ähnlichen Sozialleistungen maßgeblich von der Rechtsprechung abhängt, wird der weitere Schwerpunkt des Seminars auf der Darstellung und Diskussion von Entscheidungen des Bundessozialgerichts und der Landessozialgerichte liegen.

Auf prozessualer Seite wird das sozialgerichtliche Eilverfahren einerseits und die Beweiserhebung mittels ärztlicher Sachverständigengutachten andererseits im Fokus der Betrachtungen stehen.

Die Arbeitsunterlagen sollen für die Teilnehmer auch Nachschlagewerk sein und somit eine Erleichterung der Fallbearbeitung in der täglichen Praxis ermöglichen.  

  

Themenauswahl:

  • Häusliche Krankenpflege, SGB V
  • Hilfsmittel, SGB V
  • Off-Label-Use, SGB V
  • Nikolausbeschluss des BVerfG, § 2, Abs. 1a SGB V
  • Genehmigungsfiktion gem. § 13, Abs. 3a SGB V
  • Erwerbsminderungsrente, SGB VI
  • Medizinische Rehabilitation, SGB VI
  • Teilhabeleistungen, SGB VI / IX
  • Pflegebedürftigkeit, SGB XI
  • Hilfe zur Pflege, SGB XII
  • Schwerbehinderung und Merkzeichen, SGB IX, VersMedV

   

Verfügbar       Wenige freie Plätze       Ausgebucht

Datum Uhrzeit Ort Referent
08.06.2018 13:00 - 18:30 Leipzig Jörg Holzmeier
30.11.2018 13:00 - 18:30 Dortmund Jörg Holzmeier
07.12.2018 13:00 - 18:30 Köln Jörg Holzmeier

Dauer:

5,0 Std.

Seminargebühren:

  • 199,00 € - je Teilnehmer
  • 169,00 € - RAe bis 3 Jahre nach Zulassung (bitte Nachweis) und Mehrbucher ab dem 2. Anwaltsseminar pro Kalenderjahr
  • 5% Frühbucherrabatt bei Anmeldung bis 3 Monate vor dem Seminartag
Seminargebühren zzgl. 19% MwSt.

Bemerkungen:

  • Im Seminarpreis enthalten ist eine Teilnahmebescheinigung über
    5 Zeitstunden nach § 15 FAO, ausführliche Arbeitsunterlagen, sowie Tagungsgetränke und 2 Kaffeepausen mit Snacks.
  • Begrenzte Teilnehmerzahl in allen Seminaren! Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Weitere Seminare:

Dortmund
Köln
Leipzig