"Highlights" im Sozialrecht

Brandaktuelles und
neue höchstrichterliche und obergerichtliche Rechtsprechung

Zurück zur Übersicht

Seminarinhalt:

Das Seminar bietet einen aktuellen Überblick über die höchstrichterliche und obergerichtliche Rechtsprechung in den Kernbereichen des Sozialrechts. Berücksichtigt werden auch typische verfahrens- und prozessrechtliche Probleme.


Aufgrund der nachstehenden Anknüpfungspunkte ist das Seminar sowohl für Teilnehmer mit geringen Grundkenntnissen wie auch für „Kenner der Materie“ geeignet.

 

Themenauswahl:


Brandaktuell

  • Änderungen des SGB XII zum 01.01.2017 und 01.07.2017:
    häufige Fehlerquellen behördlicher Entscheidungen!

    u. a. Altervorsorge, Kosten der Unterkunft und Heizung im 3. und 4. Kapitel (Differenz- und Kopfteilmethode), vorläufige Bewilligung, Leistungsausschluss bei Auslandsaufenthalt
  • Gerichtsrelevante aktuelle Problemfelder im SGB II:
    Vorläufige Bewilligung und verfahrensrechtliche Umsetzung bei Änderungen, Leistungsanspruch von EU-Ausländern nach neuem Recht.

 

Grundsicherung für Arbeitssuchende

  • Leistungsausschluss bei Unionsbürgern
  • Leistungsausschluss bei stationärem Aufenthalt
  • Leistungsausschluss bei Ausbildung
  • Temporäre Bedarfsgemeinschaft
  • Mehrbedarf wegen kostenaufwändiger Ernährung
  • Mehrbedarf gemäß § 21 Abs. 4 SGB II
  • KdU selbstgenutztes Hausgrundstück – Tilgungskosten als KdU
  • Höhe der KdU nach nicht erforderlichem Umzug
  • Kostensenkungsaufforderung – Feststellungsklage             
  • Kosten der Heizung – Stromkosten für Betrieb der Heizung
  • Umzugskosten
  • Mietschulden
  • KdU im Eilverfahren
  • Stromsperre
  • Einkommen – Zinsen aus Bausparguthaben
  • Einkommen – Bausparguthaben
  • Einkommen aus Glückspielgewinnen
  • Einkommen – horizontaler Verlustausgleich
  • Absetzbeträge vom Einkommen
  • Vermögen – Verwertung Lebensversicherung
  • Eingliederungs-VA – Erreichbarkeit
  • Eingliederungs-VA – Bewerbungsbemühungen
  • Eingliederungs-VA – kein Ausschluss der Beschwerde
  • Sanktion – weitere wiederholte Pflichtverletzung 
  • Aufrechnung
  • Aufforderung zur vorzeitigen Inanspruchnahme einer Altersrente
  • Einstiegsgeld
  • Beschäftigungszuschuss
  • Auskunftsverlangen gegenüber einem Unterhaltsverpflichteten
  • Automatisierter Datenabgleich

 

Sozialhilfe

  • Antrag auf Leistungen – Kenntnis von der Hilfebedürftigkeit
  • Abzug von Stromkosten bei Inklusivmiete aus der Regelleistung
  • Kosten der Unterkunft bei Zusammenleben nicht Nicht-Leistungsberechtigten
  • KdU – Inhaftierung
  • KdU – Mietvertrag mit den Eltern
  • Altenhilfe
  • Eingliederungshilfe – Mobilität
  • Nachmittagsbetreuung für behindertes Kind

 

Verfahrensrecht

  • Überprüfungsverfahren nach § 44 SGB X
  • Gegenstand des Verfahrens
  • Vollmacht im Vorverfahren
  • Anhörung

 

Krankenversicherungsrecht

  • Brustaufbau bei hormonbedingter Verzögerung der Entwicklung
  • Kostenerstattung für Kontaktlinse
  • Genehmigungsfiktion bei Kostenerstattung
  • Ruhen des Anspruchs auf Kinderkrankengeld bei Elterngeldbezug
  • Versicherungspflicht in der Künstlersozialversicherung trotz politischer Ämter
  • Recht auf Krankenkassenwechsel durch Sozialhilfebezieher
  • Ruhen des Leistungsanspruchs in der GKV bei Beitragsrückständen und Sozialhilfebedürftigkeit
  • Streichung von bislang gelisteten Produkten aus dem Hilfsmittelverzeichnis
  • Berücksichtigung einer Direktversicherung bei Beitragserhebung trotz Insolvenzverfahren und Pfändung des Versicherungsbetrages

 

Arbeitsförderungsrecht

  • Freiwillige Weiterversicherung in der Arbeitslosenversicherung nach § 28a SGB III
  • Fiktive Bemessung des ALG und Elternzeit/Mutterschutz
  • Anspruch auf ALG nach Ausübung einer Tätigkeit in der Strafhaft
  • Dauer des Anspruchs auf ALG nach Rente wegen voller Erwerbsminderung auf Zeit
  • Insolvenzgeld und zweites Insolvenzereignis
  • Rückwirkende Aufhebung einer Rentenbewilligung zu Lasten eines gesetzwidrig Begünstigten nach Ablauf der Zehnjahresfrist

 

Rentenversicherungsrecht

  • Höhere Regelaltersrente wegen Berücksichtigung von Zeiten der Bereitschaftspflege bei einem Pflegekind
  • Überzahlung von Rente nach Tod des Rentenbeziehers – Ansprüche gegen das Geldinstitut
  • Befreiung von der Versicherungspflicht in der RV wegen Mitgliedschaft in öffentlich-rechtlicher Versorgungseinrichtung

 

Unfallversicherungsrecht

  • Voraussetzungen einer Entsendung eines Arbeitnehmers nach § 4 SGB IV
  • Voraussetzungen für Anerkennung eines Arbeitsunfalls
  • Voraussetzungen, damit eine betriebliche Gemeinschaftsveranstaltung unter den Schutz der Gesetzlichen Unfallversicherung fällt
  • Anerkennung eines Arbeitunfalls in einem home-office
  • Voraussetzungen eines Wegeunfalls
  • Verjährung von Erstattungsansprüchen
  • Anerkennung einer Berufskrankheit nach der Nummer 2106 der Anlage zur Berufskrankheiten-Verordnung (BK 2106)- "Druckschädigung der Nerven"

 

Verfügbar       Wenige freie Plätze       Ausgebucht

Datum Uhrzeit Ort Referent
01.12.2017 13:00 - 18:30 Berlin VRiLSG Astrid Lente-Poertgen

Dauer:

5,0 Std.

Seminargebühren:

  • 179,00 € - je Teilnehmer
  • 5% Frühbucherrabatt bei Anmeldung bis 3 Monate vor dem Seminartag
  • Preisanpassung Mallorca 15 Std....mehr
Seminargebühren zzgl. 19% MwSt.

Bemerkungen:

  • Im Seminarpreis enthalten ist eine Teilnahmebescheinigung über
    5 Zeitstunden nach § 15 FAO, ausführliche Arbeitsunterlagen, sowie Tagungsgetränke und 2 Kaffeepausen mit Snacks.
  • Begrenzte Teilnehmerzahl in allen Seminaren! Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Weitere Seminare:

Berlin