Aktuelles Strafverfahrens-,Verkehrsstraf- und OWi-Recht

insbes. Verteidigung bei Fahrverbot

Zurück zur Übersicht

Seminarinhalt:

Es werden neue Entwicklungen der Rechtsprechung sowie die daraus resultierenden Chancen und Risiken für die Verteidigung dargestellt.

Jeweils anhand von Fällen werden Verhandlungsstrategien für Verteidiger besprochen. Auf diese Weise erhält der Teilnehmer konkrete Tipps für die Umsetzung.

 

Themenauswahl:

 

Aktuelles Straf-(verfahrens)recht

  • Auswirkungen des Gesetzes zur effektiveren und praxistauglicheren Ausgestaltung des Strafverfahrens, insbesondere zur Ausweitung des Fahrverbots und zur Anordnungskompetenz der Polizei für die Blutentnahme
  • Härtefälle nach dem Gesetz zur Reform der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung
  • OLG-Entscheidung zum sog. "Punktehandel"
  • Zulässige Identitätsfeststellung oder schon Verstoß gegen Richtervorbehalt bei Durchsuchung
  • Beweisverwertungsverbot wegen provozierter Gefahr in Verzug
  • Notwendigkeit einer vorgreiflichen Anrufung des Gerichts
  • Besondere Vertretungsvollmacht im Berufungsverfahren

 

Aktuelle Rechtsprechung im Verkehrsstrafrecht

  • Feststellungsduldungs- und Vorstellungspflicht eines Unfallbeteiligten
  • Erkennbarkeit eines bedeutenden Sachschadens
  • Strafmilderung bei selbstverschuldeter Trunkenheit
  • Anerkennung von Fahrerlaubnissen aus Mitgliedsstaaten der EU

 

Ordnungswidrigkeitenrecht,
insbesondere Verteidigung bei Fahrverbot

  • Aktuelle Rechtsprechung nach der Änderung des § 23 StVO
    (u.a. zur bußgeldbewehrten Handybenutzung)
  • BGH zum Fahrlässigkeitsvorwurf bei Fahrten unter Rauschmitteleinfluss
  • Formulierung der Schriftsätze für Entbindung vom Erscheinen in der Hauptverhandlung
  • Anforderungen an zulässige Verfahrens- und Sachrüge für die Rechtsbeschwerde und Zulassungsanträge
  • Beanstandung von Verfallsentscheidungen und der Urteilsgründe zu wirtschaftlichen Verhältnissen und bei Verwertung von Lichtbildern
  • Ausschluss der Ergänzung der Urteilsgründe

  

Verfügbar       Wenige freie Plätze       Ausgebucht

Datum Uhrzeit Ort Referent
09.11.2018 08:30 - 17:30 Nürnberg Wolfgang Schwürzer
10.11.2018 08:30 - 17:30 München Wolfgang Schwürzer
16.11.2018 08:30 - 17:30 Hannover Wolfgang Schwürzer
17.11.2018 08:30 - 17:30 Hamburg Wolfgang Schwürzer

Dauer:

7,5 Std.

Seminargebühren:

  • 289,00 € - pro Teilnehmer
  • 219,00 € - RAe bis 3 Jahre nach Zulassung (bitte Nachweis) und Mehrbucher ab dem 2. Anwaltsseminar pro Kalenderjahr
  • 5% Frühbucherrabatt bei Anmeldung bis 3 Monate vor dem Seminartag
Seminargebühren zzgl. 19% MwSt.

Bemerkungen:

  • Im Seminarpreis enthalten ist eine Teilnahmebescheinigung über
    7,5 Zeitstunden nach § 15 FAO, ausführliche Arbeitsunterlagen, sowie Tagungsgetränke, 2 Kaffeepausen mit Snacks und Mittagessen.
  • Begrenzte Teilnehmerzahl in allen Seminaren! Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
      

Weitere Seminare: