Aktuelles Strafverfahrens-,Verkehrsstraf- und OWi-Recht

insbes. Verteidigung bei Fahrverbot

Zurück zur Übersicht

Seminarinhalt:

Es werden neue Entwicklungen der Rechtsprechung sowie die daraus resultierenden Chancen und Risiken für die Verteidigung dargestellt.

Jeweils anhand von Fällen werden Verhandlungsstrategien für Verteidiger besprochen. Auf diese Weise erhält der Teilnehmer konkrete Tipps für die Umsetzung.

 

Themenauswahl:

 

Aktuelles Strafverfahrensrecht

  • Gesetz zur effektiveren und praxistauglicheren Ausgestaltung des Strafverfahrens
  • Neues zum Beweisantragsrecht
  • Aktuelle obergerichtliche Beschwerdeentscheidungen zu Ordnungsmittelbeschlüssen und zum Anspruch auf Terminsverlegung bei krankheitsbedingter Verhinderung des Verteidigers

 

Aktuelle Rechtsprechung im Verkehrsstrafrecht

  • Änderung des Anwendungsbereichs des Fahrverbots
  • Staatsanwaltsvorbehalt bei Anordnung Blutentnahme
  • Umfang der Vorstellungspflicht bei unerlaubtem Entfernen vom Unfallort
  • Beanstandung der Beweiswürdigung bzgl. Fahrereigenschaft
  • Rücksichtslosigkeit bei Gefährdung des Straßenverkehrs
  • Nebenstrafe Fahrverbot
  • Relative Fahruntüchtigkeit
  • Entschädigung für Strafverfolgungsmaßnahmen

 

Ordnungswidrigkeitenrecht,
insbesondere Verteidigung bei Fahrverbot

  • Wirksamkeit und Zustellung des Bußgeldbescheides
  • Verletzung des rechtlichen Gehörs durch Nichtherausgabe der Messdatei
  • Verwertbarkeit eines Messergebnisses
  • Beweiserhebung bei mangelnder Kenntnis der Funktionsweise des Messgeräts
  • Einbindung privater Firmen
  • Fahrlässigkeitsvorwurf bei Fahrten unter Rauschmitteleinfluss
  • Formulierung der Schriftsätze für Entbindung vom Erscheinen in der Hauptverhandlung
  • Anforderungen an zulässige Verfahrens- und Sachrüge für die Rechtsbeschwerde und Zulassungsanträge
  • Beanstandung der Urteilsgründe zu wirtschaftlichen Verhältnissen und bei Verwertung von Lichtbildern
  • Ausschluss der Ergänzung der Urteilsgründe

  

Verfügbar       Wenige freie Plätze       Ausgebucht

Datum Uhrzeit Ort Referent
24.11.2017 09:00 - 18:00 Dortmund Wolfgang Schwürzer
25.11.2017 09:00 - 18:00 Köln Wolfgang Schwürzer

Dauer:

7,5 Std.

Seminargebühren:

  • 289,00 € - pro Teilnehmer
  • 219,00 € - RAe bis 3 Jahre nach Zulassung (bitte Nachweis) und Mehrbucher ab dem 2. Anwaltsseminar pro Kalenderjahr
  • 5% Frühbucherrabatt bei Anmeldung bis 3 Monate vor dem Seminartag
Seminargebühren zzgl. 19% MwSt.

Bemerkungen:

  • Im Seminarpreis enthalten ist eine Teilnahmebescheinigung über
    7,5 Zeitstunden nach § 15 FAO, ausführliche Arbeitsunterlagen, sowie Tagungsgetränke, 2 Kaffeepausen mit Snacks und Mittagessen.
  • Begrenzte Teilnehmerzahl in allen Seminaren! Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.