MENÜ

Online: Die Verständigung im Strafverfahren

Zurück zur Übersicht

Seminarbeschreibung
Die Verständigung im Strafverfahren hat rechtspraktisch große Bedeutung. Immer mehr Verfahren werden konsensual abgewickelt. Freilich haben die Gerichte Schwierigkeiten, die vom BVerfG konkretisierten einschlägigen Regelungen korrekt anzuwenden.
Davon können Strafverteidiger mit Blick auf die Revision profitieren. Verständigungsrügen führen die Liste der Aufhebungsentscheidungen des BGH an.
Die Fortbildungsveranstaltung beleuchtet die zentralen Themengebiete der Verständigung. Im Vordergrund steht dabei die Mitteilungspflicht über verständigungsbezogene Erörterungen nach § 243 Abs. 4 StPO.

Themenschwerpunkte:
Reichweite des Amtsauflärungsgrundsatzes nach § 257c Abs. 1 S. 2 StPO
Mitteilungspflichten
Dokumentationspflichten nach § 273 Abs. 1a StPO
Belehrunsgpflichten nach § 257c Abs. 5 StPO
"Informelle" Urteilsabsprachen und verwandte Erscheinungen
Verständigung in der Berufungsinstanz
u.v.m.

Dauer:

5,0 Std.

FAO:

-

Fachbereich:

Strafrecht