Online: Verteidigeranträge für Ermittlungsverfahren und Hauptverhandlung

& Verteidigung bei U-Haft

Zurück zur Übersicht

Präsenzseminar umgewandelt in Online Seminar!


Seminarinhalt Verteidigeranträge (5h)

Im Workshop wird anhand von Fällen aus der Praxis das Aufspüren und Erkennen von Verteidigungsmöglichkeiten und deren Einarbeitung in konkrete Verteidigungsanträge erläutert und geübt.

Anträge werden nicht nur vom Dozenten vorgestellt, sondern von denTeilnehmern konkret erarbeitet und formuliert. Abgedeckt werden die Verfahrensstadien des Ermittlungsverfahrens und der Hauptverhandlung, bei gleichzeitiger Berücksichtung der aktuellen höchstrichterlichen Rechtsprechung.

 

Themenauswahl:

  • Erkennen von Antragsmöglichkeiten
  • Rechtssichere Formulierung, insbesondere
    insb. von Akteneinsichtsanträgen, Anwesenheitsanträgen, Beweis- und Beweisermittlungsanträgen, Aussetzungsanträgen, Beschwerdeanträgen, Anträgen auf gerichtliche Entscheidung, Befangenheitsanträgen, Einstellungsanträgen, Protokollierungsanträgen etc.
  • Einarbeitung höchstrichterlicher Rechtsprechung
  • Anträge zur Dokumentation von Verfahrensinhalten
  • Eröffnung bzw. Erhaltung von Chancen für die Revision
  • Reaktion auf Ablehnungsentscheidungen der Ermittlungsbehörden bzw. Gerichte

 

Seminarinhalt Verteidigung bei U-Haft (2,5h)

Oberstes Ziel des Verteidigers ist die möglichst frühzeitige Entlassung des Mandanten.

Im Seminar werden an zahlreichen Beispielen aus der obergerichtlichen Rechtsprechung die Voraussetzungen der Untersuchungshaft und die zur Verfügung stehenden Rechtsmittel ausführlich in den Blick genommen und im Hinblick auf eine  erfolgreiche Verteidigungsstrategie näher beleuchtet.

Themenschwerpunkte:

  • Aktuelle Rechtsprechung zur U-Haft
  • Voraussetzungen des dringenden Tatverdachts
  • Detaillierte Erörterung der Haftgründe
  • Verhältnismäßigkeitserwägungen (u.a. Verschonung, Beschleunigung)
  • Formale Anforderungen an den Haftbefehl
  • Haftprüfungen von Amts wegen (§§ 121, 122 StPO)
  • Haftprüfung (§ 117 f. StPO) und (Haft-) Beschwerde (§ 304 StPO)
  • Beschränkungen gemäß § 119 StPO
  • Akteneinsichtsrecht des inhaftierten Beschuldigten

 

Verfügbar       Wenige freie Plätze       Ausgebucht

Datum Uhrzeit Ort Referent ESF
11.12.2020 08:30 - 17:30 Online Seminar Dr. Thorsten Junker, Dr. Achim Hengstenberg ESF Förderung möglich

Dauer:

7,5 Std.

Seminargebühren:

  • 259,00 € (5 Std.) - pro Teilnehmer
  • 229,00 € (5 Std.) - RAe bis 3 Jahre nach Zulassung (bitte Nachweis) und Mehrbucher ab dem 2. Anwaltsseminar pro Kalenderjahr
  • 5% Frühbucherrabatt bei Anmeldung bis 3 Monate vor dem Seminartag
Seminargebühren zzgl. gesetzl. MwSt.

Bemerkungen:

Wichtige Hinweise zu Online Seminaren:

  • Ihr PC/Tablet/Smartphone muss über eine stabile Internetverbindung und Lautsprecher verfügen, evtl auch ein Mikrofon oder Headset (nicht unbedingt erforderlich).
  • Geben Sie in Ihrer Anmeldung unter "Hinweise/Kommentare", an mit welcher E-Mailadresse Sie an dem Online Seminar teilnehmen möchten.
  • Wenige Tage nach der Anmeldung erhalten Sie die Anmeldebestätigung nebst Rechnung.
  • Nach Zahlungseingang erhalten Sie 1 - 2 Werktage vor dem Seminar eine Einladung per E-Mail unter Mitteilung Ihres Zugangscodes sowie das Seminarskript als PDF-Datei.
    Bitte den Spam-Ordner kontrollieren, falls Sie keine E-Mail erhalten!
  • Am Seminartag ist der "virtuelle Tagungsraum" 30 Minuten vor Beginn des Seminars geöffnet. Bitte melden Sie sich frühzeitig mit Ihrem Zugangscode an.
  • Dann geht´s los!