Online: Aktuelles Strafverfahrens-,Verkehrsstraf- und OWi-Recht

insbes. Verteidigung bei Fahrverbot

Zurück zur Übersicht

Seminarinhalt:

Es werden neue Entwicklungen der Rechtsprechung sowie die daraus resultierenden Chancen und Risiken für die Verteidigung dargestellt.

Jeweils anhand von Fällen werden Verhandlungsstrategien für Verteidiger besprochen. Auf diese Weise erhält der Teilnehmer konkrete Tipps für die Umsetzung.

 

Themenauswahl:

 

Aktuelle Gesetzesänderungen und deren Auswirkungen

  • Gesetz zur Fortentwicklung der Strafprozessordnung
  • Aktuelle Rechtsprechung nach den Gesetzesänderungen (Modernisierung des Strafverfahrens, Neuregelung des Rechts der notwendigen Verteidigung)
  • Neue Bestrebungen zum Täter-Opfer-Ausgleich
  • Verhandlung ohne den Angeklagten

Aktuelle Rechtsprechung im Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht
insbes. für die Verteidigung bei Fahrverbot

  • "Alleinrennen" gem. § 315d Abs. 1 Nr. 3 StGB (insb. zu höchstmöglicher Geschwindigkeit; Polizeiflucht, Geschicklichkeitsübungen, Beiordnung)
  • Vorsätzliches Fahren ohne Fahrerlaubnis bei Probefahrt?
  • Entziehung Fahrerlaubnis und Zeitablauf
  • Strafzumessung bei vorsätzlichem Fahren ohne Fahrerlaubnis
  • Berücksichtigung generalpräventiver Erwägungen bei fahrlässiger Tötung im Straßenverkehr?
  • Berücksichtigung der Alkoholisierung strafschärfend und/oder strafmildernd und der Einziehung des Kfz
  • Wertgrenze des bedeutenden Fremdschadens beim unerlaubten Entfernen vom Unfallort
  • Vorsatz und Zäsur bei Trunkenheitsfahrt?

Aktuelles OWi-Recht

  • Verletzung des fair-trial-Grundsatzes wegen Verweigerung der Akteneinsicht in die gesamte Messreihe
  • Konsequenzen aus den Messwertabweichungen bei Leivtec XV3
  • Fahreridentifizierung mittels Passfoto?
  • Anforderungen an zulässige Verfahrens- und Sachrüge für die Rechtsbeschwerde und Zulassung der Rechtsbeschwerde, z. B. Gehörsrüge bei unberechtigter Ablehnung des Entbindungsantrages
  • Verteidigungsstrategie in Bezug auf OWi-Verfahrenshindernis

 

Verfügbar       Wenige freie Plätze       Ausgebucht

Datum Uhrzeit Ort Referent ESF
18.12.2021 08:30 - 17:15 Online Seminar Wolfgang Schwürzer ESF Förderung möglich

Dauer:

7,5 Std.

FAO:

§ 15 FAO

Fachbereich:

Strafrecht
Verkehrsrecht/OWi

Seminargebühren:

  • 259,00 € - pro Teilnehmer
  • 229,00 € - RAe bis 3 Jahre nach Zulassung (bitte Nachweis) und Mehrbucher ab dem 2. Anwaltsseminar pro Kalenderjahr
  • 5% Frühbucherrabatt bei Anmeldung bis 3 Monate vor dem Seminartag
Seminargebühren zzgl. gesetzl. MwSt.

Bemerkungen:

Wichtige Hinweise zu Online Seminaren:

  • Ihr PC/Tablet/Smartphone muss über eine stabile Internetverbindung und Lautsprecher verfügen, evtl auch ein Mikrofon oder Headset (nicht unbedingt erforderlich).
  • Beachten Sie unsere Hinweise und laden Sie bitte die Desktop App auf Ihren PC.
  • Geben Sie in Ihrer Anmeldung unter "Hinweise/Kommentare", an mit welcher E-Mailadresse Sie an dem Online Seminar teilnehmen möchten.
  • Wenige Tage nach der Anmeldung erhalten Sie die Anmeldebestätigung nebst Rechnung.
  • Nach Zahlungseingang erhalten Sie ca. 1  Werktag vor dem Seminar eine Einladung per E-Mail unter Mitteilung Ihres Zugangscodes sowie das Seminarskript als PDF-Datei.
    Bitte den Spam-Ordner kontrollieren, falls Sie keine E-Mail erhalten!
  • Am Seminartag ist der "virtuelle Tagungsraum" 30 Minuten vor Beginn des Seminars geöffnet. Bitte melden Sie sich frühzeitig mit Ihrem Zugangscode an.
  • Dann geht´s los!

Weitere Seminare:

Online Seminar