Rechtsfachwirte - TOP News 2018!

Aktuelles aus den Bereichen
RVG, Zwangsvollstreckung, Büroorganisation

Zurück zur Übersicht

Teilnehmerkreis:

Rechtsfachwirte, Bürovorsteher, Office-Manager und engagierte Rechtsanwaltsfachangestellte

 

Was erwartet Sie?

  • Namhafte und erfahrene Dozenten aus der ersten Reihe
  • Erfahrungsaustausch und Diskussionsmöglichkeiten mit Kollegen
  • entspannte Atmosphäre im Tagungshotel mit umfangreicher Verpflegung

 

Themenauswahl:

  • Aktuelle Gerichtsentscheidungen des Jahres und
  • Anstehende wichtige Gesetzesänderungen in den Bereichen des:
    * Kosten- und Gebührenrechts
    * Zwangsvollstreckungsrechts
    * Elektronischen Rechtsverkehrs
  • Praxisgerechte Aufbereitung gerichtlicher Entscheidungen mit umfangreichen Tipps für die tägliche Praxis

   

"Update" Gebührenrecht (RVG)

  • Erstattung von Reisekosten nach der neuen Rechtsprechung des BGH
  • Terminsvertretung, Abrechnung, Kostenerstattung
  • Vorgehen bei unzulässigen Streitwertfestsetzungen
  • Besondere Probleme bei Anrechnung der Geschäftsgebühr
  • Kostenerstattung im Rechtsmittelverfahren
  • Abrechnung bei beschränkter Rechtsmitteleinlegung
  • Kostenerstattung bei Anwaltswechsel
  • Abgrenzung Beratung/Geschäftstätigkeit
  • Mehrvergleich bei PKH und VKH
  • Haftungsfalle Vergleich bei PKH und VKH
  • Eintritt des Erben in laufenden Rechtsstreit
  • Richtige Abrechnung bei mehreren Auftraggebern
  • Gegenstandswerte in der Verkehrsunfallregulierung
  • Quotenvorrecht in der Rechtsschutzversicherung
  • Neues zu den zusätzlichen Gebühren in Straf- und Bußgeldsachen

  

"Update" Zwangsvollstreckung/Büroorganisation

 

Aktuelle Themen und Rechtsprechung aus dem Bereich der Zwangsvollstreckung:

  • Klarstellender Beschluss des Vollstreckungsgerichts auf Nichtberücksichtigung eines Unterhaltsberechtigten
  • Tipps und Tricks rund um die Lohnpfändung
  • Gilt die Wertgrenze nach § 74a SGB X bei Drittauskünften der Rentenversicherungsträger?
  • Pfändungsfreibetrag beim Zusammenleben des Schuldners mit einer nicht unterhaltsberechtigten Person in einer sozialrechtlichen Bedarfsgemeinschaft
  • Absetzung von titulierten Gebühren und Kosten durch das Vollstreckungsgericht im Rahmen eines Antrags auf Erlass eines Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses
  • Nachweis für die Befugnis des Antragstellers zur Abgabe der Zustimmungserklärung zur Löschung einer Grundschuld für den Eigentümer durch einen Pfändungs- und Überweisungsbeschluss
  • Unpfändbarkeit eines Altersvorsorgevertrages?

 

Aktuelle Themen und Rechtsprechung aus dem Bereich der Insolvenz:

  • Anwaltliche Hinweispflichten gegenüber dem Mandanten im Hinblick auf insolvenzrechtliche Anfechtungsansprüche
  • Obliegenheitsverpflichtungen im Rahmen der Insolvenz des teilzeitbeschäftigten Schuldners

 

 Aktuelle Rechtsprechung zu Fristen:

  • Kontrollpflichten des Anwalts im Fristenkalender und der Handakte
  • Verlust eines Fristverlängerungsantrag auf dem Postweg
  • Zustellungen von Anwalt zu Anwalt

 

Abweichungen aufgrund wichtiger, aktueller Gerichtsentscheidungen bis zum Seminartag bleiben vorbehalten.

 

Verfügbar       Wenige freie Plätze       Ausgebucht

Datum Uhrzeit Ort Referent
25.10.2018 09:00 - 17:00 Nürnberg Norbert Schneider, Harald Minisini
26.10.2018 09:00 - 17:00 München Norbert Schneider, Harald Minisini
01.11.2018 09:00 - 17:00 Leipzig Norbert Schneider, Harald Minisini
02.11.2018 09:00 - 17:00 Berlin Norbert Schneider, Harald Minisini
08.11.2018 09:00 - 17:00 Bremen Norbert Schneider, Harald Minisini
09.11.2018 09:00 - 17:00 Hamburg Norbert Schneider, Harald Minisini
22.11.2018 09:00 - 17:00 Dortmund Norbert Schneider, Harald Minisini
23.11.2018 09:00 - 17:00 Hannover Norbert Schneider, Harald Minisini
29.11.2018 09:00 - 17:00 Frankfurt Norbert Schneider, Harald Minisini
30.11.2018 09:00 - 17:00 Stuttgart Norbert Schneider, Harald Minisini
13.12.2018 09:00 - 17:00 Mannheim Norbert Schneider, Harald Minisini
14.12.2018 09:00 - 17:00 Köln Norbert Schneider, Harald Minisini

Dauer:

6,0 Std.

Seminargebühren:

  • 239,00 € - je Teilnehmer
  • 199,00 € - jeder weitere Teilnehmer der Kanzlei od. Mehrbucher ab dem 2. Seminar im Kalenderjahr 
  • 5% Frühbucherrabatt  bei Anmeldung bis 3 Monate vor dem Seminartag
Seminargebühren zzgl. 19% MwSt.

Bemerkungen:

  • Fundierte Vorkenntnisse erforderlich!
  • Im Preis inbegriffen ist eine Teilnahmebestätigung, ausführliche Skripte sowie Tagungsgetränke, zwei Kaffeepausen mit Snacks
  • Inkl. Mittagessen
  • Begrenzte Teilnehmerzahl in allen Seminaren!
    Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.