Rechtsfachwirte - TOP News 2019!

Aktuelles aus den Bereichen
RVG, Zwangsvollstreckung, Büroorganisation

Zurück zur Übersicht

Teilnehmerkreis:

Rechtsfachwirte, Bürovorsteher, Office-Manager und engagierte Rechtsanwaltsfachangestellte

 

Was erwartet Sie?

  • Namhafte und erfahrene Dozenten aus der ersten Reihe
  • Erfahrungsaustausch und Diskussionsmöglichkeiten mit Kollegen
  • entspannte Atmosphäre im Tagungshotel mit umfangreicher Verpflegung

 

Themenauswahl:

  • Aktuelle Gerichtsentscheidungen des Jahres und
  • Anstehende wichtige Gesetzesänderungen in den Bereichen des:
    * Kosten- und Gebührenrechts
    * Zwangsvollstreckungsrechts
    * Elektronischen Rechtsverkehrs
  • Praxisgerechte Aufbereitung gerichtlicher Entscheidungen mit umfangreichen
    Tipps für die tägliche Praxis

   

Themenauswahl RVG

  • Abrechnungen im Mahnverfahren
    (Gebühren, Anrechnungsfragen, Kostenerstattung)
  • Probleme des Vergütungsfestsetzungsverfahrens nach § 11 RVG
  • Fragen zur Terminsgebühr in Zivilsachen, verwaltunsggerichtlichen
    und sozialgerichtlichen Verfahren
  • Vergleichsabschlüsse mit Mehrwerten
    (Gebühren, Kostenregelung, Kostenerstattung, PKH/VKH, Streitwerte, Rechtsschutzversicherung)
  • Abrechnung und Kostenerstattung im Berufungsverfahren
  • Beteiligung des zweitinstanzlichen Anwalts im Nichtzulassungsbeschwerdeverfahren
    vor dem BGH
  • Gebührenerhöhung bei mehreren Auftraggebern
    (Abrechnung, Kostenentscheidung, PKH, Kostenerstattung)
  • Reisekosten
    (Abrechnung, Kostenerstattung, Rechtsschutzversicherung)
  • Richtige Abrechnung bei Stufenklagen
    (Streitwert, Gebühren, Kostenentscheidung, PKH/VKH, Kostenerstattung)
  • Probleme des Kostenfestsetzungsverfahrens
  • Weitere Themen aus aktuellem Anlass bleiben vorbehalten!

 

Themenauswahl Zwangsvollstreckung

  • Dauerbrenner Drittauskünfte – mittlerweile mehrfach beim BGH
  • Herausrechnung Unterhaltsberechtigte mit eigenem Einkommen nach § 850c IV ZPO, aber ohne Kenntnis des Einkommens möglich? Lösungsansätze verschiedener Gerichte
  • Pfändbarkeit des Einsichtnahmerechts des Schuldners in die der Betriebskostenabrechnung zugrunde liegenden Belege
  • Einreichung des Vollstreckungsauftrags an den Gerichtsvollzieher – elektronisch!?
  • Dauerproblem: Gerichtsvollzieherkosten für gütliche Erledigung
  • Notwendige Kosten der Räumungsvollstreckung bei verspäteter Schlüsselrückgabe
  • Verwirkung eines titulierten Anspruchs trotz 30-jähriger Verjährung?
  • Anforderungen des BGH an einen Festsetzungsantrag
  • Vorteile für die Gläubiger bei unvollständigem Eigenantrag des Schuldners
  • Glaubhaftmachung des zu erzielenden Fiktiveinkommens bei einem Versagungsantrag des Gläubigers
  • Vollstreckung aus dem Tabellenauszug oder aus dem Alttitel nach Aufhebung des Insolvenzverfahrens?
  • Örtliche Zuständigkeit des Gerichtsvollziehers im Falle der öffentlichen Zustellung der VAK

 

Themenauswahl Kanzleimanagement/Fristen/beA

  • beA-Kanzleipostfach vom Tisch?
  • Exkurs: einfache Signatur/qualifizierte Signatur/sicherer Übermittlungsweg – erste Entscheidungen
  • Anforderungen an den Einzelanwalt bzgl. organisatorischer Vorkehrungen bei plötzlicher Erkrankung für den Wiedereinsetzungsantrag
  • Sicherheitszuschlag bei der Telefax-Nutzung laut BGH

 

Verfügbar       Wenige freie Plätze       Ausgebucht

Datum Uhrzeit Ort Referent
24.10.2019 09:00 - 17:00 Nürnberg Norbert Schneider, Harald Minisini
25.10.2019 09:00 - 17:00 München Norbert Schneider, Harald Minisini
12.12.2019 09:00 - 17:00 Leipzig Norbert Schneider, Harald Minisini
13.12.2019 09:00 - 17:00 Berlin Harald Minisini, Norbert Schneider
07.11.2019 09:00 - 17:00 Bremen Norbert Schneider, Harald Minisini
08.11.2019 09:00 - 17:00 Hamburg Norbert Schneider, Harald Minisini
21.11.2019 09:00 - 17:00 Dortmund Norbert Schneider, Harald Minisini
22.11.2019 09:00 - 17:00 Hannover Norbert Schneider, Harald Minisini
28.11.2019 09:00 - 17:00 Frankfurt a.M. Norbert Schneider, Harald Minisini
29.11.2019 09:00 - 17:00 Stuttgart Norbert Schneider, Harald Minisini
05.12.2019 09:00 - 17:00 Mannheim Norbert Schneider, Harald Minisini
06.12.2019 09:00 - 17:00 Köln Norbert Schneider, Harald Minisini

Dauer:

6,0 Std.

Seminargebühren:

  • 239,00 € - je Teilnehmer
  • 219,00 € - jeder weitere Teilnehmer der Kanzlei od. Mehrbucher ab dem 2. Seminar im Kalenderjahr 
  • 5% Frühbucherrabatt  bei Anmeldung bis 3 Monate vor dem Seminartag
Seminargebühren zzgl. 19% MwSt.

Bemerkungen:

  • Fundierte Vorkenntnisse erforderlich!
  • Im Preis inbegriffen ist eine Teilnahmebestätigung, ausführliche Skripte sowie Tagungsgetränke, zwei Kaffeepausen mit Snacks
  • Inkl. Mittagessen
  • Begrenzte Teilnehmerzahl in allen Seminaren!
    Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.