Zwangsvollstreckung für Profis!

Aktuelles aus der Zwangsvollstreckung

Zurück zur Übersicht

Seminarinhalt:

Im Seminar erhalten Sie alle aktuellen Informationen und Tipps zur praxisgerechten Umsetzung der gesetzlichen Neuregelungen unter Einsatz der geltenden amtlichen Vordrucke mit Checklisten und Musteranträgen und zahlreichen Hinweisen zu weiteren möglichen strategischen und  effizienten Vollstreckungsmaßnahmen. Keine nur alltäglichen Vollstreckungsaufträge!

Gute Vorkenntnisse im Vollstreckungsrecht sind erforderlich!

Bitte Gesetzestext ZPO mitbringen!

 

 

Themenauswahl:
  • Reform der Vermögensabschöpfung
    Wichtig auch in der Zwangsvollstreckung!
  • "Reparaturgesetz" zur Reform der Sachaufklärung - aktuelle Rechtsprechung!
  • Zahlreiche Tipps für eine erfolgreiche Vollstreckung mit dem Gerichtsvollzieher
    ("Richtiger" Vollstreckungsauftrag, Kosten, gütliche Einigung, Haftbefehl oder Drittauskünfte nach § 802 l ZPO)
  • Sorgen die neuen Vordrucke tatsächlich für eine schnelle und kostengünstige Vollstreckung in körperliche Gegenstände, Forderungen und Rechte?
  • Wirksamkeit der Forderungspfändungen durch gezielte zulässige Anträge erhöhen bzw. beeinflussen
  • Kontopfändung:
    Auswirkungen und aktuelle Erfahrungen in der Praxis
    Die weiterhin geltende eV des § 836 ZPO und die sich daraus ergebenden Möglichkeiten für die Durchsetzung der Pfändungen.
    Bescheinigung nach § 850 k Abs.5 ZPO und ihre Bedeutung für die Pfändung,
    Herausgabeanspruch an den Schuldner oder Drittschuldner
  • Forderungspfändung nach § 857 ZPO (z.B. bei im Grundbuch dem Gläubiger vorgehenden Grundschulden und Hypotheken) und die Bedeutung hier des § 836 Abs. 3 ZPO
  • Sicherungsvollstreckung § 720a ZPO, ein probates Mittel zur rechten Zeit
  • Eidesstattliche Versicherungen, 836 Abs.3 ZPO  und 886 ZPO:
    Vermögensauskünfte richtig und sinnvoll nutzen mit Anträgen und Hilfen zur Durchsetzung bei der Forderungspfändung in das bewegliche. und unbewegliche Vermögen sowie Nachbesserungen/Ergänzungen,
    mit praktischen Beispielen!
  • Aktuelle Rechtsprechung  und Verfahren zur Pfändung unterschiedlicher Forderungen und Rechte, z.B.: Arbeitseinkommen: Erhöhung pfändungsfreier Beträge bei Wegfall unterhaltsberechtigter Personen.
  • Weg von 08/15 Anträgen,
    Zusammentreffen von Unterhaltspfändungen und sonstigen Pfändungen, vorsätzlich unerlaubte Handlungen, erfolgreiche Pfändung von Sozialleistungen, Pfändung von Miterbenanteilen und Gesellschaftsanteilen
  • Schuldner in Insolvenz - und jetzt?
  • "beA" und Zwangsvollstreckung

 

Verfügbar       Wenige freie Plätze       Ausgebucht

Datum Uhrzeit Ort Referent
04.12.2018 14:00 - 18:30 Bremen Johannes Kreutzkam
12.12.2018 14:00 - 18:30 Kiel Johannes Kreutzkam
06.04.2019 09:00 - 13:30 Nürnberg Stefan Geiselmann
10.04.2019 14:00 - 18:30 Essen Johannes Kreutzkam
11.04.2019 09:00 - 13:30 Münster Johannes Kreutzkam
16.05.2019 09:00 - 13:30 Berlin Johannes Kreutzkam
26.06.2019 09:00 - 13:30 Osnabrück Johannes Kreutzkam
27.06.2019 09:00 - 13:30 Hamburg Johannes Kreutzkam
27.09.2019 14:00 - 18:30 Erfurt Stefan Geiselmann
11.10.2019 14:00 - 18:30 Karlsruhe Stefan Geiselmann
25.10.2019 14:00 - 18:30 Mainz Stefan Geiselmann
29.10.2019 09:00 - 13:30 Hannover Johannes Kreutzkam
12.11.2019 09:00 - 13:30 Dresden Johannes Kreutzkam
04.12.2019 09:00 - 13:30 Köln Johannes Kreutzkam
05.12.2019 09:00 - 13:30 Wiesbaden Johannes Kreutzkam

Dauer:

4,0 Std.

Seminargebühren:

  • 169,00 € - je Teilnehmer
  • 149,00 € - jeder weitere Teilnehmer der Kanzlei od. Mehrbucher ab dem 2. Seminar im Kalenderjahr 
  • 5% Frühbucherrabatt bei Anmeldung bis 3 Monate vor dem Seminartag
Seminargebühren zzgl. 19% MwSt.

Bemerkungen:

  • inkl. Teilnahmebescheinigung, Tagungsgetränk, Kaffeepause und aktueller Tagungsunterlagen.
  • Begrenzte Teilnehmerzahl in allen Seminaren!
    Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.