Verkehrsrechtliche "Spotlights"

Wichtige Neuigkeiten für Verkehrsrechtler!
Kompakt und praxisgerecht

Zurück zur Übersicht

Seminarinhalt:

Das Seminar behandelt die neuesten Entwicklungen der Rechtsprechung zu dem Zivilverkehrsrecht. Dabei werden für das Jahr 2019 und 2020 insbesondere die unliebsamen Themen UPE-Aufschlag, Verbringungskosten, Farbmusterbleche, Smart-Repair, behandelt, wie auch die Elektromobilität, insbesondere die Haftung von E-Scootern, E-Bikes und Pedelecs beleuchtet.

Das Seminar gibt einen abgerundeten Überblick über die ganz aktuellen Entwicklungen im Zivilverkehrsrecht.

  

Themenauswahl:

  • Neu: Angehörigengeld
  • Aktuelle Gesetzesänderungen
  • Keine Angst vor hohen Schmerzensgeldern
  • Scheitern beim Haushaltshilfeschaden vermeiden
  • Quotenvorrecht berücksichtigen und Haftung ausschließen
  • Familienprivileg - Mandanten überraschen!
  • Auslandsschäden beherrschen - Fehlerquellen vermeiden
  • Verkehrsopferhilfe berücksichtigen
    entschädigungslosen Mandanten entschädigen
  • Zahlreiche Hilfestellungen im Umgang mit dem Versicherer

 

 

Verfügbar       Wenige freie Plätze       Ausgebucht

Datum Uhrzeit Ort Referent ESF
13.11.2020 13:00 - 18:30 Osnabrück Michael Kleinekorte

Dauer:

5,0 Std.

Seminargebühren:

  • 199,00 € - je Teilnehmer
  • 179,00 € - RAe bis 3 Jahre nach Zulassung (bitte Nachweis) und Mehrbucher ab dem 2. Anwaltsseminar pro Kalenderjahr
  • 5% Frühbucherrabatt bei Anmeldung bis 3 Monate vor dem Seminartag
Seminargebühren zzgl. gesetzl. MwSt.

Bemerkungen:

  • Im Seminarpreis enthalten ist eine Teilnahmebescheinigung über
    5 Zeitstunden nach § 15 FAO, ausführliche Arbeitsunterlagen, sowie Tagungsgetränke und Kaffeepause mit Snacks.
  • Begrenzte Teilnehmerzahl in allen Seminaren! Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.